LEBT WOHL!

Ausstellung: 02. – 30. Oktober 2019
mit Kuh-Bildern von Christian Stadelbacher im urbanen Untergrund mitten in München.
U-Bahn Galerie, Haltestelle U3/U6 „Universität“ 
Eingang Nord/Siegestor, Zwischengeschoss.

Der Bezirksausschuss Maxvorstadt der Stadt München lud  am
2. Oktober zur Eröffnung mit  Performance von Maria Hafner, Florian Burgmayr und Christian Stadelbacher zur Kuh- Ausstellung „Lebt wohl!“.

In „natürlicher“ Umgebung, mit „typischen“ Gerüchen und Geräuschen konfrontiert die Ausstellung die in und aus dem Untergrund strömende Stadtbevölkerung mit dem Übergang von der romantisch anmutenden Lebensart  im Voralpenland zur industrialisierten bzw. urbanen Landwirtschaft. Die Ausstellung ermuntert zum Dialog darüber,  wie das  Wohl der Betrachter in Zukunft eigentlich realisiert werden soll. Der U-Bahnhof „Universität“ selbst liefert dabei den bestmöglichen Rahmen und verbindet die Wiedersprüche zu einem Gesamterlebnis.

Mit einem herzlichen Dank an die Jury des BA3 in München,
die mir die Gelegenheit gab, den gegenwärtigen Wechsel von der traditionellen zur industriellen und urbanen Landwirtschaft durch meine Arbeit zu thematisieren.  

Performance:
Musik und Texte: Florian Burgmayr
Dramaturgie: Maria Hafner
Idee und Ausstellung: Christian Stadelbacher

Videos und Bilder dazu bei Instagram – banzn1

Maria Hafner ist Schauspielerin und Musikerin. Sie spielt u.a. am Metropoltheater und Residenztheater in München, spricht für den Bayerischen Rundfunk und gibt Jodelkurse.

Florian Burgmayr ist Komponist und Multi-Instrumentalist. Er ist bekannt u. a. als Begleiter von Veronika von Quast. Aus seiner Feder stammt die Musik für das Schauspiel „Tannöd“, das am Irschenberg Theather gespielte Stück „Märzengrund“ sowie den lebensfrohen Konzertabend “Chamber Circus“.