Die Welle

Pressestimmen:
Petra Schneider schreibt am 04.Nov. 2016 in der Süddeutsche Zeitung:   „Die perfekte Welle“

Dr. Monika Ziegler schreibt im 11.11.2016 im online-Magazin kulturvision-aktuell.de: Die Kamera schaut auf den Grund

-> per klick zu Fackelmanns Bilder

Der Fotograf, Kameramann, Drehbuchautor und Regisseur Michael Fackelmann stellt vom 4. – 13. November 2016, einen noch nie veröffentlichten Teil seiner Arbeiten im öHa-KUNSTRAUM Bad Tölz, Jungmayrplatz aus.

Die ‘abstrakten Fotografien‘ sind sämtlich an der stehenden Welle am Eisbach in München entstanden. Das Motiv ist in der Region gegenwärtig und allseits bekannt. Der Begriff Gegenwartskunst ist in Bezug auf die Arbeiten vollumfänglich zutreffend, auch wenn die stehende Welle schon eine kleine Ewigkeit dort steht und wohl noch eine weitere kleine Ewigkeit dort bleibt.

Die ihm eigene Aufnahmetechnik hat er über viele Jahre entwickelt und das Ergebnis auf den Moment des bildbelichtenden Klicks gelegt. Weitere Informationen: www.michaelfackelmann.de