KURZFILMNÄCHTE

Während der „Langen Nacht am Jungmayrplatz“ im März und April 2017 waren Kurzfilmen von Michael Fackelmann zu sehen. Der Drehbuchautor, Kameramann und Fotograph öffnet seine Schatzkiste und zeigte an diesem Abend drei Filme aus der Zeit von 1961 – 1974. Allesamt Kunstfilme, die heute zu den Vorläufern der aktuellen Videokunst gezählt werden können.

FILM 1 „MUSENTEMPEL“
Dokumentarfilm über die Besucher im Louvre: Die beobachteten Beobachter.
9 min / Produktion Atlas-Film 1964 / Regie, Kamera, Schnitt Michael Fackelmann / Musik Hartwig Riedel

FILM 2 „BÜCHER SIND SCHÖN“
Eine kafkaeske Performance als experimenteller Film mit zwei Darstellern um das Thema Zensur und Buch.
10 min / 1968 / Produktion, Regie Michael Fackelmann / Kamera Jörg Scham,idt-Reitwein / Schnitt Maxi Manila / Musik Monteverdi

FILM 3 „ENTWEDER-ODER“
Eine absurde One-Man-Show, ein verfilmter innerer Monolog aus dem Alltag eines Oblomow.
10 min / 1971 / Produktion, Regie, Kamera, Schnitt Michael Fackelmann / Prädikat „wertvoll“, lief in den 70ern als Vorfilm in Kinos.